#NIEBOCK?
#DOCHBOCK!
UND DAS
WIRD BELOHNT!

Registrieren und 50 Points kassieren!

Mit dochbock Punkte sammeln und geile Prämien sichern!

Person guckt nach vorne Hey! Du!
Technik
11392

Nerd-Alarm hoch zehn!

Dieses Bild wurde NICHT gemalt

Erinnerst du dich an Bob Ross? Der sympathische Maler aus dem Late-Night-Programm? Genau so stellt man sich einen Künstler vor: mit einem verrückten Lockenkopf, immer einen Pinsel in der Hand und voller Leidenschaft für Farben und Formen. Dazu gehört das klassische Atelier, in dem überall dicke Farbkleckse von der kreativen Arbeit zeugen. Mit diesem Klischee bricht eine junge Frau aus Kalifornien: Diana Smith. Die Amerikanerin zeichnet nicht, sie codiert ihre Meisterwerke - ohne Farbklekse, ohne Leinwand und ohne auch nur ein Blatt Papier.

Kassiere Prämien! Kostenlos!

...und sammle BockPoints!

Registriere dich jetzt!

„Wie soll das funktionieren?“, fragst du dich jetzt sicher. Ein kleiner Hinweis vorab: Die Frau ist hauptberuflich Webentwicklerin. Trotzdem greift sie weder zu Paint, noch zu Photoshop oder Illustrator. Diana nutzt als Grundlage für ihre einzigartigen Online-Kunstwerke die Sprache der Nerds – den CSS-Code. Ein CSS-Code sagt deinem Browser, wie er Webseiten darstellen soll. Dieser Code hier: ‣ verwandelt sich in Chrome und Co. zum Beispiel zu einem Dreieck. Doch Dianas Skills gehen natürlich weit über diese Grundformen hinaus. Die IT-Lady schafft es, mit Hilfe der Computersprache Kunstwerke zu erschaffen, die wie alte Ölgemälde aussehen.

Ihre letzte, gefeierte Arbeit heißt Francine. Das Besondere an der dargestellten Pixel-Dame (und auch an allen anderen Bildern von Diana) ist, dass sie in jedem Intenetbrowser anders aussehen -  und keine Bilddateien sind, die du herunterladen kannst. Dabei kommen zum Teil völlig absurde Endergebnisse heraus.

 

Falls auch in dir ein kleiner Nerd steckt, kannst du dir den Francine-Code herunterladen und selbst damit herumexperimentieren. Wir sind jedenfalls stark beeindruckt von dieser Kunst 2.0.

Foto: github.com


Lesetipp


Vergiss Avocados, Chia-Samen & Moringa

Diese Schoki macht happy & gesund

Schokolade geht einfach immer. Nur leider haben wir nach dem Naschen manchmal ein schlechtes Gewissen – doch damit ist jetzt Schluss! Amerikanische Forscher haben uns einen riesen Gefallen getan und endlich aufgedröselt, warum genau wir unsere Ration Schoki künftig besten Gewissens verputzen können.

Der Clou dabei ist: Um von der positiven Wirkung zu profitieren, müssen wir zu dunkler Schokolade greifen. Die erfreut sich schon lange einem weitaus besseren Ruf, als ihre hellere Schwester und jetzt haben wir auch endlich die Fakten, warum das so ist.

Wissenschaftler der kalifornischen Loma Linda University präsentierten vor kurzem auf einem Forschungskongress, dass ein Kakaoanteil von mindestens 70 Prozent Entzündungen hemmen, unser Immunsystem stärken, die Gedächtnisleistung verbessern und gute Laune machen soll. Wahnsinn!

Um das herauszufinden, naschten mehrere Probanden eine halbe Tafel Schokolade á zirka 240 Kalorien. Nach einer halben Stunde und auch noch einmal nach 120 Minuten wurde die Hirnfrequenz gemessen und es stellte sich heraus, dass es in den grauen Zellen deutlich schneller arbeitete als vor dem Verzehr. Außerdem erhöhte sich die T-Zellen-Ausschüttung (sie sind für unsere Immunabwehr zuständig). Verantwortlich für all die positiven Effekte sind sogenannte Flavonoide, also Antioxidantien, die im Kakao stecken und gut für die Gesundheit sind. Anfangs ist es vielleicht erst einmal etwas ungewohnt, doch der Griff zu dunkler Schoki lohnt sich und wir müssen uns dabei nicht einmal schlecht fühlen.


GIF via giphy.com

Foto: Photo by Rakicevic Nenad on Unsplash

Erhalte 2

Read me baby, one more time.

Für jeden gelesenen Artikel bekommst du 2 Punkte.

Für nur  1600

Dreibeinliege mit Sonnendach

Ein bisschen Urlaub für zu Hause.

Details zeigen